Aktuelle Meldung

Wandern während der Coronakrise - was gilt es zu beachten?

Bewegung an der frischen Luft ist gesund, gerade in der aktuellen Situation sehr beliebt und zu zweit oder als Familie durchaus erlaubt. Allerdings wurde es auf den bekanntesten Wanderwegen im Bergischen an den vergangenen Wochenenden durchaus schon mal eng und die Einhaltung des vorgeschriebenen Abstandes von 1,5 Metern war mancherorts gefährdet. Nun steht das Osterwochenende vor der Tür und sicherlich haben viele Wanderfreunde eine Tour durch die schöne bergische Landschaft geplant.

Daher lautet die Empfehlung der Tourismusgesellschaft "Das Bergische", sogenannte "Hotspots" bei den Wanderwegen zu meiden. Das große Netz ausgeschilderter Wanderwege im Bergischen Land bietet unzählige Möglichkeiten - und wer weiß, vielleicht entdeckt der Ein oder Andere auf diesem Weg ja seine neue Lieblingsstrecke?

Genauere Informationen darüber, welche Orte und Strecken am besten gemieden werden sollten, gibt es hier (Eiberg steht für Lindlar Eibach)