Aktuelle Meldung

Wanderungen mit Winfried Panske: Steinhauerpfad mit Grauwackemuseum und Kräuterführung mit Petra Burgmer

Am Samstag, 27. April, ab 11 Uhr, lädt der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Winfried Panske zu einer Wanderung über den Lindlarer Steinhauerpfad ein:

Lindlar ist “steinreich” , auch wenn die Menschen hier nie mehr verdient haben als anderswo. Steinreich sind allerdings ihre Grauwackesteinbrüche, in denen seit fast 1000 Jahren die Lindlarer Grauwacke abgebaut wird. Als Baustoff und in der Geologie ist sie heute gefragter denn je und weltbekannt. Vor 390 Mio. Jahren, als das Bergische Land noch am Ufer eines tropischen Flachmeeres lag, ist die Grauwacke durch Sandablagerungen und hohen Druck entstanden. Im Jahre 2008 wurde ein Fossil entdeckt, das nach geologischer Forschung den 'ältesten Wald der Welt' ergab. Der 'Steinhauerpfad' führt aus der Lindlarer Ortsmitte hinauf um die noch betriebenen 3 Steinbrüche im Brungerst herum. Unterwegs sind historische Bauten und Denkmäler aus Grauwacke zu entdecken, die die Kunstfertigkeit Lindlarer Steinmetze belegen. Das dann neueröffnete Grauwackemuseum erlaubt eine kurze Führung. Im Brungerst bietet der Steinhauerpfad Einblicke in verlassene Steinbrüche vergangener Jahrhunderte.
Die Wanderung und Führung stellen die heimatkundlich bedeutsamen Geschichten heraus, angereichert mit unterhaltsamen Anekdoten und aktuellen Informationen.
Treffpunkt ist am Steenkühlerbrunnen auf dem Marktplatz, die Streckenlänge beträgt rund 6.2 Kilometer. Anmeldung bis 23. April, bei Winfried Panske, Tel.: 02266/7812, Mobil: 0177 / 6 23 95 58, winfried.panske@web.de, www.wirbergischen.de."

Am Sonntag, 28. April, ab 10 Uhr, lädt Winfried Panske, zusammen mit Kräuterexpertin Petra Burgmer, zu einer Frühlings-Kräuterführung ein: 

Wir wandern auf verschlungenen Pfaden im landschaftlich reizvollen Süden Lindlars auf Teilstücken des Bergischen Panoramasteiges und des Themenwanderweges 'Zeitreise'. In netter Gemeinschaft sammeln wir heimische Kräuter und Heilpflanzen, erfahren Wissenswertes über sie und lernen insbesondere ihre Wirkung kennen. Sodann genießen wir die natürlichen Pflanzen in einer lecker vorbereiteten Quarkspeise mit selbstgebackenem Brot beim Picknick in freier Landschaft.
Vom Parkplatz am Kulturzentrum/Freitzeitpark Lindlar wird an den Tennisplätzen vorbei zur Johanneskapelle und durch den Ort Voßbruch gewandert - weiter: 'Tenne', Richtung Segelflugplatz, an einem unter Naturschutz stehenden ehemaligen Grauwacke-Steinbruch, in dem sich 3 Exmoor-Ponys wohlfühlen, auf den aussichtsreichen Höhenweg Oberschümmerich. Die Aussicht auf das Hellinger Tal und den Gemeindehauptort Lindlar sowie in die Ferne des Bergischen Landes werden uns beeindrucken. Zurück geht es auf kürzestem Weg zum vorgenannten Parkplatz.

Treffpunkt ist am Parkplatz Shaftesburystraße, die Streckenlänge beträgt rund 6 Kilometer. 

Anmeldung bis 23. April, unter 02266/4631800, mobil 0175 6 68 66 44, natur@petra-burgmer.de, www.petra-burgmer.de  oder  Winfried Panske, Tel.: 02266/7812, Mobil: 0177 / 6 23 95 58, winfried.panske@web.de, www.wirbergischen.de."

Beide Veranstaltungen finden im Rahmen des ersten Teiles der 10. Bergischen Wanderwoche der Naturarena Bergisches Land statt.

Lindlar Touristik bei facebook
Lindlar Touristik bei Google
Lindlar Touristik bei Youtube