Die Lindlarer Steinbrüche

Steinreiches Lindlar

Lindlar bezeichnet sich selbst gerne als "steinreich". Geschichte und Entwicklung der Gemeinde waren und sind geprägt von den Gesteinen, die in den örtlichen Steinbrüchen zu finden sind. In den Steinbruchbetrieben wird seit über 300 Jahren Grauwacke, ein graubraunes bis graugrünliches Sedimentgestein, abgebaut und verarbeitet. Der Naturstein wird zur Herstellung von Bodenplatten, Fenstergewänden, Mauer - und Pflastersteinen genutzt und ist inzwischen weit über die örtlichen Grenzen hinweg bekannt und beliebt.

Zahlreiche historische Gebäude in und um Lindlar sind mit Grauwacke erbaut, das bekannteste und sichtbarste Beispiel dafür ist die katholische Pfarrkirche St. Severin im Herzen des Ortskerns.

Darüber hinaus sind in den Gesteinen der Lindlarer Steinbrüche beeindruckende Fossilien zu finden. Diese Jahrmillionen alten Versteinerungen können bei einer Fossiliensucheentdeckt werden, bei der die Besucher selbst mit Hammer und Meißel große Steinblöcke erforschen können. Teilbereiche der Steinbrüche können bei einer Wanderung auf dem Steinhauerpfad auch auf eigene Faust besucht werden. Informationen zum 6,2 Kilometer langen Rundwanderweg durch die Steinbrüche finden Sie hier.

Hier gelangen Sie direkt zu den Betrieben:

Firma BGS Vitar

Firma Quirrenbach

Firma Schiffarth

Bergische Grauwacke

Führungen

Wie haben die Menschen es damals geschafft die Bergische Grauwacke aus den Steinbrüchen abzubauen und wie wurde sie dann weiterverarbeitet? Tauchen Sie ein in die Welt der Steinhauer und erfahren Sie Wissenswertes rund um ihr Leben und Leiden. Während der Besichtigung erleben Sie den Wandel der Technik hautnah und sind dabei, wenn die tonnenschweren Brocken mit diamantbesetzten Sägeblättern bearbeitet werden.

Öffentlicher Termin Wanderung Steinhauerpfad 2020:

  • Sa., 26.09. 11 Uhr

Individuelle Termine: Die Steinbruchführung ist auch außerhalb der öffentlichen Termine buchbar. Hier wird ein Pauschalpreis von 55,- € pro Gruppe berechnet. Die Gruppe sollte die maximale Personenzahl von 30 nicht überschreiten.

Anmeldungen und Informationen bei Lindlar Touristik unter 02266 96407 oder lindlartouristik@lindlar.de

Eindrücke

Weitere Impressionen zu der Steinbruchführung finden Sie hier. Gerne können Sie nach der Teilnahme an der Steinbruchführung auch Ihre eigenen Fotos hinzufügen.